Schönbuch Braumanufaktur

Modernisierung und Migration

In Sachen IT setzt die Schönbuch Braumanufaktur auf iT TOTAL

Seit 1823 werden in Böblingen mit großer Leidenschaft und sorgsam ausgewählten regionalen Zutaten hochwertige Biere gebraut. Die familiengeführte Schönbuch Braumanufaktur verbindet dabei Traditionsbewusstsein mit Braukompetenz und modernster Technik. Sie bietet heute ein erfrischendes Sortiment mit über 15 Biersorten an. Seit Jahrzehnten erhalten die wohlschmeckenden, „brauthentischen“ Bierspezialitäten regelmäßig nationale und internationale Auszeichnungen. Die vielfach prämierte Braumanufaktur betreibt zudem drei Brauhäuser in Böblingen, Stuttgart und Calw.

Die Aufgabe: Komplexes IT-Projekt

Seit vielen Jahren vertraut die Geschäftsleitung der renommierten Brauerei auf die Beratung und Betreuung versierter iT TOTAL-Experten. Folgerichtig schaltete man die Systemdenker aus Stuttgart auch dann ein, als eine umfangreiche Modernisierung ins Haus stand. „Wir haben dieses Projekt initiiert, weil unsere bestehende IT-Infrastruktur an ihre Belastungsgrenzen kam und gleichzeitig ein notwendiger Software-Wechsel anstand“, erklärte Werner Dinkelaker, einer der beiden Geschäftsführer und verantwortlich für den IT-Bereich. „Damit war der passende Zeitpunkt gefunden, unsere IT fit für die Anforderungen der Zukunft zu machen. “

„Die bestehende Infrastruktur bestand aus einem Small Business Server 2011 (SBS) sowie einigen Servern auf Basis von Windows Server 2008 R2“, berichtet Bernd Spieth, der seitens iT TOTAL das Projekt federführend betreute. Da sowohl der Support für diese in die Jahre gekommenen Server demnächst auslaufen wird als auch das neue Warenwirtschaftssystem der Brauerei eine neue Windows Server Version als Plattform benötigt und darüber hinaus künftig Cloud-Dienste aus Office 365 für die optimierte Zusammenarbeit im Unternehmen genutzt werden sollen, war eine umfassende Modernsierung und eine groß angelegte Datenmigration erforderlich. Schnell überzeugte das von iT TOTAL vorgelegte Konzept die Bierspezialisten aus Böblingen.

Die Umsetzung: das Bier von iT TOTAL

„Eine Herausforderung des Projekts bestand darin, dass unsere Arbeit entweder bei laufendem Betrieb oder in Randzeiten abends oder am Wochenende zu erledigen war“, erinnert sich Bernd Spieth. „Durch eine engmaschige Abstimmung mit unserem Kunden konnten wir diesen Service verlässlich ermöglichen. “

Im ersten Schritt stellte iT TOTAL eine hochverfügbare Plattform auf Basis eines Hyper-V Clusters mit Storage Spaces Direct (S2D) bereit. Diese Lösung aus zwei Standard-Industrieservern mit lokalen Festplatten repliziert permanent ihre Daten und sorgt somit dafür, dass beim Ausfall eines Servers der laufende Betrieb der Schönbuch Braumanufaktur nicht beeinträchtigt wird.

Im zweiten Schritt ging es darum, die virtuellen Maschinen der bestehenden VMware-Plattform auf den neuen Hyper-V Cluster zu migrieren und die alte Plattform außer Betrieb zu nehmen. Und schließlich wurden die vorhandenen Windows Server Systeme auf die neueste Windows Server Version aktualisiert und im Anschluss die Exchange Umgebung nach Office 365 und Exchange Online migriert.

Die Vorgehensweise: Build-Move-Migrate

Die Profis von iT TOTAL machen bei solch komplexen Aufgaben beste Erfahrungen mit dem bewährten Verfahren Built-Move-Migrate. Konkret bedeutet dies, dass zunächst die Virtualisierungsplattform erneuert wird, damit eine funktionierende und zuverlässige Basis für bestehende und neu hinzugekommene virtuelle Maschinen geschaffen wird. So vorbereitet können auf dieser Plattform dann die neuen Server Systeme aufgebaut und die Migration nach Office 365 eingeleitet werden.

„Durch den Aufbau einer Exchange Hybrid-Umgebung gelang es uns, die Migration der Exchange Postfächer nach Office 365 durchzuführen, während die Mitarbeiter der Schönbuch Braumanufaktur weiterhin ungestört mit den Postfächern arbeiteten“, beschreibt Spieth die Vorgehensweise, „denn so konnten wir die Postfächer aus der lokalen Exchange Umgebung nahtlos nach Exchange Online verschieben. “

Das Ergebnis: Rundum zufriedene Kunden

Das aufwendige IT-Projekt nahm etwa einen Monat Arbeitzeit vor Ort in Anspruch. Die Migration von VMware nach Hyper-V war innerhalb von zwei Wochen abgeschlossen. Die Modernisierung der Server-Infrastruktur benötigte rund eine Woche, die anschließende Migration der sehr umfangreichen Postfächer eine weitere.

„Von der Beratung bis zur erfolgreichen Umsetzung hat die Zusammenarbeit zwischen Bier- und IT-Spezialisten reibungslos geklappt“, freut sich Werner Dinkelaker. Und Geschäftsführer Götz Habisreitinger ergänzt: „Ein gutes Modernisierungskonzept gepaart mit kompetenter Ausführung bei flexiblen Arbeitszeiten: Wir sind sehr zufrieden mit den Leistungen von Bernd Spieth und seinem Team. “